24.07.2017

30 Jahre GÖD-Ferienaktion

Urlaub am Wörthersee für Familien und deren Kinder mit Behinderung und chronischen Erkrankungen

Das Engagement der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst für die GÖD-Ferienaktion reicht bis in die Mitte der 1980er-Jahre zurück. Sie begann in Niederösterreich – in Blindenmarkt bei Amstetten 1987 – , war danach 19 Jahre in Weiden/Neusiedlersee beheimatet und findet seit 2015 in Velden am Wörthersee statt. Und die Erfolgsbilanz kann sich sehen lassen. Vier Wochen im Jahr nehmen 50 Familien, das heißt rund 250 Gäste, die GÖD-Aktion in Anspruch. Mehr als 10.000 Gäste seit 1987 schätzen den Urlaub mit Gleichgesinnten, das stimmige Maß aus Gemeinschaft und Anonymität.  

„Familien und deren Kinder mit Behinderung oder chronischen Erkrankungen zu unterstützen ist uns ein großes Anliegen“, betont GÖD-Vorsitzender Dr. Norbert Schnedl. „Die GÖD ist stolz darauf, dieses Angebot seit so vielen Jahren mit großem Engagement zu ermöglichen.“  

Die Leistungen der GÖD umfassen Organisation und Abwicklung, Betreuung vor Ort durch Sozialberater sowie finanzielle Unterstützung. Die Kooperation mit dem Jugend- und Familiengästehaus Cap Wörth in Velden funktioniert hervorragend. „Wir fanden von Beginn an freundliche Aufnahme“, erklärt Markus Larndorfer, Bereichsleiter für Junge GÖD und Sport. Die notwendigen Investitionen für einen barrierefreien Seezugang wurden von der GÖD gestützt. Cap Wörth ist nun das einzige Seebad am Wörthersee mit voll barrierefreiem Seezugang.  

Warum die GÖD seit Jahrzehnten diese Familien bei ihrer Urlaubsgestaltung unterstützt? Menschen mit Behinderung und deren Angehörige sind in vielen Einsatzgebieten im besonderen Maß auf die Unterstützungen des Öffentlichen Dienstes angewiesen. Dies fängt im Gesundheitswesen an, geht über die Schule bis hin zur sozialen Unterstützung.  

Deshalb gibt es in der GÖD eine besondere Sensibilität für die gesellschaftlichen Herausforderungen, mit denen Menschen mit Behinderung oder chronischen Erkrankungen und deren Angehörige konfrontiert sind. „Man muss Solidarität mit denjenigen zeigen, die es nicht so leicht haben“, lautet die Devise des GÖD-Vorsitzenden Schnedl auch für die weiteren Jahre.    

Für weitere Informationen kontaktiere bitte:
Gewerkschaft Öffentlicher Dienst
Otto Aiglsperger
Teinfaltstraße 7
A-1010 Wien
Tel.: 01/534 54 - 366
E-Mail: otto.aiglsperger@goed.at  

Schlagworte

Events

Mehr zum Thema

News
28.02.2017

Wenn man die Zeit anhalten und genau diesen Moment für immer im Herzen festhalten möchte – dann greift Walter Riegler, langjähriger Vorsitzender der GÖD-Pflichtschullehrergewerkschaft, zur Kamera, bevorzugt auf Reisen mit seinem Motorrad.

News
17.01.2017

Rund 7.600 Gäste folgten der Einladung der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst und ließen sich von der aktuellen "Holiday on Ice" - Vorstellung in der Wiener Stadthalle verzaubern. GÖD Vorsitzender Dr. Norbert Schnedl bedankte sich mit dieser besonderen Vorstellung bei allen Mitgliedern, welche 25, 40, 50 und sogar 60 Jahre Mitgliedschaft feierten.

News
24.01.2019

Zauberhafte "Holiday on Ice" - Vorstellung zu Ehren langjähriger Mitglieder.

News
13.10.2016

Vier Tage lang wurden die Weichen für die Zukunft gestellt, die Leitanträge befürwortet und Dr. Norbert Schnedl mit überwältigender Mehrheit von 96,6 Prozent zum Vorsitzenden der GÖD gewählt.

News
13.10.2016

Sommer, Sonne, Wörthersee!

News
27.03.2019

Zum vierten Mal wurden gestern Pädagoginnen und Pädagogen aus berufsbildenden mittleren und höheren Schulen (BMHS) für ihre herausragenden Verdienste geehrt.

News
14.06.2018

„Reformen können nur dann gelingen, wenn breite Akzeptanz erzielt wird. Da sind einseitige Anordnungen fehl am Platz. Mitbestimmung ist das Erfolgsgeheimnis“, hält GÖD-Vorsitzender Norbert Schnedl unmissverständlich fest.