Geschätzte Kollegin! Geschätzter Kollege!

Angesichts rückläufiger Infektionszahlen sowie der vorsichtigen Rückkehr zur Normalität, wird unser Bürobetrieb wieder stufenweise hochgefahren.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der GÖD konnten ihre Aufgaben unter diesen schwierigen Rahmenbedingungen mit großem Einsatz erfüllen. Mobile Arbeit sowie die Möglichkeit des Teleworkings im Öffentlichen Dienst und in der GÖD werden auch in Zukunft eine wesentliche Rolle spielen.

Die außergewöhnlichen Umstände erfordern es, dass Parteienverkehr an den GÖD-Standorten bis auf Weiteres überwiegend digital organisiert werden muss. Die empfohlene Verwendung von MNS-Masken sowie die Einhaltung des Sicherheitsabstands von ein bis zwei Metern in allen allgemein zugänglichen Bereichen der GÖD dient außerdem dem Schutz aller Kolleginnen und Kollegen.

 Sie können uns per E-Mail erreichen. Wir ersuchen Sie, nur in dringenden Fällen um telefonische Kontaktaufnahme. Eine Liste mit den E-Mail-Adressen und Telefonnummern finden Sie hier. Bitte direkt durchwählen! Wir ersuchen um Verständnis, dass es dabei zu Wartezeiten kommen kann.

Die Erledigung Ihrer Anliegen dauert eventuell etwas länger als gewohnt. Selbstverständlich werden wir aber allfällige Fristen beachten.

Häufig gestellte Fragen und Antworten können hier nachgelesen werden.

Mit kollegialen Grüßen

Norbert Schnedl
Vorsitzender

Aktuelles aus der GÖD

News
31.05.2020

Langjährige GÖD-Forderung erfüllt! Am 26. Mai 2020 hat der Nationalrat im Rahmen des 19. COVID-19-Gesetzes wesentliche Änderungen beschlossen.

Details lesen
News
01.07.2020

Die Coronakrise führt zu einer erhöhten Arbeitslosigkeit. Vor allem die Jugend wird getroffen. Der öffentliche Dienst hat die Möglichkeiten, dieses Entwicklung abzufedern.

News
05.04.2020

Am 5. April 2020 sind weitere drei COVID-19-Gesetze in Kraft getreten. Darin enthalten sind u. a. folgende Punkte: Unfälle in Zusammenhang mit Homeoffice, Freistellung von der Arbeitsleistung für Risikogruppe, keine Pensionskürzung bei Arbeit in Gesundheitsberufen, Überschreitung des Personalplans.

Details lesen
GÖDTV

Reinhard Waldhör, Vorsitzender der GÖD-Gesundheitsgewerkschaft, fordert gemeinsam mit den großen 7 der Gesundheitswelt mehr Personal, bessere Arbeitsbedingungen sowie eine Aus- und Weiterbildungsoffensive.

Unsere Sozialen Medien auf einem Blick!

users
0
Mitglieder

Die GÖD hat mehr als eine Viertelmillion Mitglieder – und ist damit gefragter denn je. Eine Mitgliedschaft bringt Beratung, Rechtsschutz und Ermäßigungen. Sie unterstützt aber gleichzeitig auch unseren täglichen Einsatz für menschengerechte und faire Arbeitsbedingungen in Österreich.

Jetzt Mitglied werden
VorsitzenderNorbert Schnedl