19.01.2015

GÖD-Resolution vom 19.1.2015

zum Entwurf der Änderung der Besoldung der Bundesbediensteten

Zu dem am 16. Jänner 2016 dem Verfassungsausschuss übermitteltem Gesetzesentwurf zur Änderung der Besoldung der Bundesbediensteten (Vertragsbedienstete und Beamte) hat die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst am 19. Jänner 2015 die nachfolgende Resolution beschlossen.

Resolution der GÖD

Schlagworte

Arbeitswelt

Mehr zum Thema

News
03.07.2017

Mit dem Beschluss des Nationalrates vom 29. Juni 2017 wurde einer jahrelangen Forderung der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst Rechnung getragen.

News-Archiv
09.05.2017

13.300 Wiener PflichtschullehrerInnen an 460 Standorten zeigen Geschlossenheit

Im Rahmen der Infomationsveranstaltung der Personalvertretung der Wiener PflichtschllehrerInnen am 27.4.2017 in der Wiener Stadthalle wurde vom Vorsitzenden Stephan Maresch und seinem Team eine Unterschriftenaktion zum Bildungsreformgesetz 2017 (Schulautonomiepaket) präsentiert. In dieser werden 7 Abänderungen des Gesetzesentwurfes für den Wiener Pflichtschulbereich gefordert.

News
18.01.2018

Bildung ist die Grundvoraussetzung für die berufliche Weiterentwicklung. Dabei lernen wir an den verschiedensten Orten, mit einem klaren Ziel: Dem Abschluss.

 

Wir treffen Dich am Ziel! Mit unserem Bildungsförderungsbeitrag erleichtern wir den finanziellen Aufwand der beruflichen Weiterbildung.

#GÖDstärkt: Social Media Aktivitäten
Themen

Wir setzen uns für Deine Interessen ein. Auf Social Media findest Du unter #GÖDstärkt viele unserer Erfolge - auf Facebook, Twitter, Instagram oder YouTube.

News
29.06.2017

"Gute Pflege für Alle" – Demo hat klare Ergebnisse gebracht

News-Archiv
11.08.2015

Geplante Personalreduktion sorgt für Unmut - Kritik auch an Aushungern des Bundesheeres

Die von Verteidigungsminister Gerald Klug (SPÖ) geplante Reform des Ministeriums hat bei der Personalvertretung für Unmut gesorgt.

News
20.03.2018

Rufbereitschaften wurden in Vergangenheit nicht immer zur Dienstzeit gerechnet. Zu Unrecht, wie aus der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) in der Rechtssache C-518/15 in Bezug auf einen konkreten Einzelfall eines belgischen Feuerwehrmannes hervorgeht. Darin wurde nun geklärt wann Bereitschaftsdienste, mit der Verpflichtung einem Ruf des Arbeitgebers zum Einsatz innerhalb kurzer Zeit zu folgen, als „Arbeitszeit“ zu werten sind.