30.06.2018

Schnedl: Wir wollen eine Sozialpartnereinigung beim Thema Arbeitszeitflexibilisierung

Arbeitszeitflexibilisierung und mehr Mitbestimmung müssen Hand in Hand gehen!

Wien (OTS) - „Der bisherige Weg des gegenseitigen Ausgleichs und der sozialpartnerschaftlichen Verhandlungen muss wieder eingeschlagen werden. Die Sozialpartnerschaft ist ein Grundpfeiler der 2. Republik. Gerade die Arbeitszeit ist ein „UR-Thema“ sozialpartnerschaftlicher Verhandlungen. Einseitige Gesetzesbeschlüsse sind hier fehl am Platz“, hält ÖGB-Vizepräsident und GÖD-Vorsitzender Norbert Schnedl fest und fordert, den Weg des Interessensausgleichs nicht zu verlassen.

„Wir müssen den sozialpartnerschaftlichen Dialog intensivieren. Die Sozialpartnerschaft sichert den sozialen Frieden in Österreich -  das hat Österreich zu einem der reichsten und erfolgreichsten Länder der Welt gemacht. Ausbauen, nicht abbauen, muss die Devise lauten“, fordert Norbert Schnedl und pocht darauf, an den Verhandlungstisch zurückzukehren.

„Gerade das Thema Arbeitszeitflexibilisierung muss für beide Seiten Vorteile bringen. Um diesen Anspruch umsetzen zu können, erfordert Arbeitszeitflexibilisierung mehr Rechte von Betriebsrätinnen und Betriebsräten und nicht weniger. Nur so können die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gewahrt werden“, bekräftigte Schnedl seine Forderung nach mehr Mitbestimmung in den Betrieben.

„Der ÖGB ist überparteilich. Wir lassen uns auch von keiner Partei bei unseren Aktivitäten vereinnahmen! Wenn es um die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer geht, ziehen alle Fraktionen im ÖGB an einem Strang. Das ist unsere große Stärke. Der ÖGB ist die besondere Partei für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Österreich!“, hält Schnedl fest.

„Dass ein Gewerkschaftsfunktionär bei seiner Rede den Sturz der Regierung fordert, ist inakzeptabel und für das legitime Anliegen, einen sozialpartnerschaftlichen Dialog  auf Augenhöhe einzufordern, kontraproduktiv. Er hat ein grundlegendes Prinzip des ÖGB nicht verstanden - die Überparteilichkeit“, schließt Schnedl.

Rückfragen & Kontakt:
GÖD - Gewerkschaft Öffentlicher Dienst 
Anja-Therese Salomon, MSc (WU) 
T 01 53 454 462 
M 0664 614 52 77 
E anja.salomon@goed.at 
www.goed.at

Schlagworte

Arbeitswelt

Mehr zum Thema

Leistungen

Mitglieder erhalten gratis Rechtsschutz und Rechtsauskunft zu Angelegenheiten des Arbeitsrechts und in gewerkschaftlichen bzw. betriebsrätlichen Funktionen.

News
22.06.2017

"Staatsfeinde" und "Antanzen" im Visier neuer Tatbestände

News
12.07.2018

Wer kennt es nicht: Im alltäglichen Chaos zwischen Arbeit, Chef, Kolleginnen und Kollegen lässt Arbeitsdruck oftmals keine Mittagspause zu. Kurz vor der Mittagszeit erhält man einen wichtigen Auftrag, der die sofortige Erledigung erfordert und die Pause verkürzt. Es bleibt dadurch wenig Zeit, um die eigenen Batterien wieder aufzuladen. In der einen Hand das belegte Brot, in der anderen das Smartphone, um E-Mails zu beantworten. Arbeitszeit und Arbeitsdichte stimmen nicht immer überein.

News
14.02.2019

Innerbetriebliches Vorschlagswesen erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Als einer der ersten Arbeitgeber setzt das Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz die Verbesserungsvorschläge der MitarbeiterInnen in die Realität um. Bundesminister Dr. Josef Moser nutzt das Potenzial für einen Ideenwettbewerb.

GÖD Dienstrecht und Kollektivverträge
Leistungen

Die GÖD-Rechtsexperten beraten zu den für den Öffentlichen Dienst relevanten Themen Dienst- und Arbeitsrecht, Kollektivvertrag und Arbeitsverfasssungsrecht.

News
07.06.2017

25er-Zahl sowie Eröffnungs- und Teilungszahlenverordnung müssen bleiben!

News
21.09.2015

Die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst hat in ihrer Vorstandssitzung vom 21. September 2015 folgende Resolution beschlossen:Asylrecht ist ein Menschenrecht.

News
25.07.2018

Kaum hat man sich gut eingearbeitet, steht der Wechsel des Arbeitsplatzes bevor. Eine Langzeitanstellung gilt längst nicht mehr als Regelfall und fällt heutzutage eher in die Kategorie einer aussterbenden Spezies.