Frauen in der Arbeitswelt

Service für Sie ist unser Anliegen

Das Team des GÖD-Bereichs Frauen setzt sich seit 1965 erfolgreich für gesellschaftspolitische und rechtliche Anliegen von erwerbstätigen Frauen im Öffentlichen Dienst ein. Sei es die Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder die Interessen von Frauen im Job.

Der Bereich Frauen stellt sich vor

Unser Service

  • Vertretung gewerkschaftspolitischer Anliegen aus dem frauenpolitischen Blickwinkel
  • Information zu Gewerkschaftsaktivitäten und zu aktuellen gesellschafts- bzw. frauenpolitischen Themen
  • Information und telefonische Beratungen für Mütter und Väter vor und nach der Geburt eines Kindes, z.B. zum Thema Mutterschutz, Väterkarenz, Elternkarenz und Kinderbetreuungsgeld.
  • Gewerkschaftspolitische Seminare mit persönlichkeitsbildenden Einheiten für Personalvertreterinnen und Personalvertreter, Betriebsrätinnen und Betriebsräte und GÖD-Funktionärinnen und -Funktionäre.

Unser Angebot

  • Telefonische Beratung
  • Hilfestellung für GÖD-Mitglieder
  • Broschüre „Leitfaden für berufstätige Eltern im öffentlichen Dienst“
  • Infomaterial zu Gleichbehandlung, Gender Mainstreaming und „Achtungsvollem Umgang“

Unsere Themen = unser Einsatz

  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Gleichbehandlung, Gender Mainstreaming, Maßnahmen gegen Diskriminierungen jeglicher Art
  • Mitwirkung bei der Umsetzung der Frauenförderpläne in den Ressorts
  • Präventionsmaßnahmen zur psychischen Gesundheitsförderung sowie Tipps für ein gesundes Betriebsklima (Konfliktlösungsansätze, Stressbewältigung, Schutz der psychischen und physischen Gesundheit am Arbeitsplatz, Aufblühen statt Ausbrennen ...)
  • Verbesserung der gesetzlichen Rahmenbedingungen bei Arbeitszeitflexibilisierung, Teilzeit und Karenzmöglichkeiten, Kinderbetreuungsmöglichkeiten, altersgerechtes Arbeiten, Gleitpension …
Mitglieder für Mitglieder

STARK.WEIBLICH

Dieser Inhalt ist nur für GÖD-Mitglieder sichtbar.

Jetzt Mitglied werden
Bist Du bereits Mitglied?
Hier anmelden

Rückblick auf Seminare und Veranstaltungen

Wissenswerte Informationen zu externen Plattformen

Downloads

Unsere Broschüren und Informationsmaterialien zu Mutterschutz, Väterkarenz, Papamonat, Versicherungen, Eltern-Leitfaden und vieles mehr findest Du in unserem Mitgliedernetzwerk. 

Kontakt

Nachricht senden!

Du hast Fragen an den Bereich GÖD-Frauen? Sende uns eine Nachricht per Kontaktformular im Mitgliederbereich!

Telefonisch erreichst Du uns unter 01/534 54 – 270 und -273 oder sende eine Nachricht an frauensymbolgoedpunktat.

Mehr zum Thema

News

Wir setzen uns weiterhin für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf von berufstätigen Eltern und pflegenden Angehörigen ein, um eine gerechte Aufteilung von Betreuungs- und Pflegeaufgaben zwischen Frauen und Männern zu erreichen.

News

Verdienen Frauen im Öffentlichen Dienst weniger als Männer?

News

Quotenregelungen – selten wird ein Thema so emotional diskutiert wie dieses. Besonders dann, wenn es sich um „Frauenquoten“ handelt. Erstaunlicherweise führen Quoten, deren Basis die Zugehörigkeit zu einem Land, zu einer Berufsgruppe, zu Organisationen etc. zu keiner Aufregung und werden als sinnvolles Regulativ angesehen.

News

Immer mehr ältere Kolleginnen und Kollegen sowie chronisch kranke Personen nach wie vor im Dienststand und im Arbeitsleben

News

Das 2. COVID-19-Gesetz ist in Kraft getreten. Darin sind auch einige Bestimmungen enthalten, die für Betriebsräte von Bedeutung sein können.

Details lesen
News

Personalvertretungsarbeit ist Teamarbeit mit der Zielsetzung, sich gemeinsam für die Interessen der KollegInnen einzusetzen. Keine einfache Aufgabe, oft in Auseinandersetzungen mit dem Dienstgeber, vielfach auf der Suche nach Kompromissen.

News

Eine faktenorientierte Diskussionsunterlage

Öffentliche Äußerungen von sogenannten „Pensionsexperten“ über die zukünftige „Unfinanzierbarkeit“ des Pensionssystems und daraus resultierender sofortiger Änderungsbedarf sind interessensgeleitet (Industriellenvereinigung, WKO, Agenda Austria (IV-nahe) etc.) bzw. einem oberflächlichen Zugang geschuldet.