01.05.2018

Behinderung und Verwaltung

Autor: Mag. Gerald Nimführ

In Anbetracht der Tatsache, dass der Zugang zu Ruhestandsversetzungen bzw. zu Pensionsarten aus gesundheitlichen Gründen vor dem Regelpensionsalter im Öffentlichen Dienst immer restriktiver wird, befinden sich immer mehr ältere Kolleginnen und Kollegen sowie chronisch kranke Personen nach wie vor im Dienststand und im Arbeitsleben.

Mitglieder für Mitglieder

Ganzen Artikel lesen?

Dieser Inhalt ist nur für GÖD-Mitglieder sichtbar.

Jetzt Mitglied werden
Bist Du bereits Mitglied?
Hier anmelden

Schlagworte

Arbeitswelt

Mehr zum Thema

News
17.11.2017

Verdienen Frauen im Öffentlichen Dienst weniger als Männer?

GÖD-Justizgewerkschaft
News
04.02.2019

Vorsitzender der OÖ-Justizgewerkschaft Werner Gschwandtner fordert die Bundesregierung auf, mehr Personal sowie Budget bereitzustellen, um den Dienstbetrieb geordnet weiterführen zu können.

GÖD TV
GÖDtv

Videos der GÖD zu den Themen Gehaltsverhandlungen, Bildung, Frauen in der Arbeitswelt und weitere gewerkschaftliche Anliegen.

News
30.06.2018

Ablehnung des Initiativantrages durch die GÖD

News-Archiv
30.05.2017

Vorstand der GÖD fordert rasche Beschlussfassung

Der Vorstand der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) hat in seiner Sitzung vom 29. Mai 2017 die rasche Umsetzung der StGB-Novelle 2017 gefordert.

Presse
27.10.2020

Bevor wir an die Grenzen der Intensivbetten stoßen, überschreiten wir Grenzen der Personalbelastung. Nur, wenn wir die Corona-Infektionsschutzregeln konsequent einhalten, können wir das Gesundheits- sowie Pflegepersonal und damit uns alle schützen.

Aussendung lesen
News
19.12.2017

Am 13. Dezember 2017 hat der Nationalrat mit den Stimmen von ÖVP, SPÖ und FPÖ die Dienstrechtsnovelle 2017 beschlossen.