24.01.2019

GÖD-Justizwachegewerkschaft: Aussagen der Liste “Jetzt - Liste Pilz” werden auf das Schärfste zurückgewiesen

Wien (OTS) - “Der Justizsprecher der Liste “Jetzt - Liste Pilz”, Alfred Noll, diskreditiert die Arbeit der Kolleginnen und Kollegen in der Justizwache in letztklassiger Art und Weise. Dieses Politikverständnis ist offensichtlich von Ahnungslosigkeit und Unterstellungen geprägt”, weist der Vorsitzende der Justizwachegewerkschaft Albin Simma die herabwürdigenden Äusserungen von Alfred Noll entschieden zurück.

“Faktum ist: Die Kolleginnen und Kollegen leisten eine qualitativ hochwertige Arbeit für den Strafvollzug und unsere Sicherheit!”, so Simma weiter.

Der Justizwachdienst erfordert hohe Flexibilität, Einsatzbereitschaft sowie Belastbarkeit. Es braucht daher Justizwachebedienstete in der Verwaltung, die bei akutem Personalmangel für den exekutiven Dienst sofort herangezogen werden können, um die Sicherheit in den Justizanstalten aufrecht zu erhalten.

„Eine gesamte Berufsgruppe durch falsche Behauptungen zu diskreditieren ist niveaulos. Bevor man sich ein Urteil erlauben kann, sollte man sich zuerst über die Aufgaben der Justizwache in ihrer Gesamtheit informieren“, kritisiert Albin Simma die unreflektierten Aussagen scharf und verweist dabei auf die dringend notwendige und von der Bundesregierung bereits zugesagte Planstellenaufstockung für den Justizwachdienst.

Rückfragen & Kontakt:

Albin Simma 
Vorsitzender Justizwachegewerkschaft 
0676 8989 17002 
Wickenburggasse 17/9 
1080 Wien

 

Mehr zum Thema

News
12.05.2019

GÖD-Gesundheitsgewerkschaft präsentiert fünf Forderungspunkte zum Tag der Pflege: Pflegekräfte brauchen dringende Entlastung und mehr Nachwuchs.

Presse
15.01.2020

Langjährige Forderung umgesetzt! Der klare Vorteil des aktuellen Konzepts liegt darin, dass beim Ausbildungsbeginn die Alterslücke für 15 bis 17-Jährige geschlossen wird.

Aussendung lesen
GÖD-Justizgewerkschaft
News
04.02.2019

Vorsitzender der OÖ-Justizgewerkschaft Werner Gschwandtner fordert die Bundesregierung auf, mehr Personal sowie Budget bereitzustellen, um den Dienstbetrieb geordnet weiterführen zu können.

Presse
27.10.2020

Bevor wir an die Grenzen der Intensivbetten stoßen, überschreiten wir Grenzen der Personalbelastung. Nur, wenn wir die Corona-Infektionsschutzregeln konsequent einhalten, können wir das Gesundheits- sowie Pflegepersonal und damit uns alle schützen.

Aussendung lesen
News
14.02.2019

Innerbetriebliches Vorschlagswesen erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Als einer der ersten Arbeitgeber setzt das Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz die Verbesserungsvorschläge der MitarbeiterInnen in die Realität um. Bundesminister Dr. Josef Moser nutzt das Potenzial für einen Ideenwettbewerb.

GÖD Dienstrecht und Kollektivverträge
Leistungen

Die GÖD-Rechtsexperten beraten zu den für den Öffentlichen Dienst relevanten Themen Dienst- und Arbeitsrecht, Kollektivvertrag und Arbeitsverfasssungsrecht.

News
10.03.2020

Am 9. März 2020 übergaben der Vorsitzende der Bundesvertretung der GÖD-Pensionisten, Dr. Otto Benesch, und seine Stellvertreter Kurt Kumhofer und Edith Osterbauer die parlamentarische Bürgerinitiative an den Präsidenten des Nationalrats.

News
19.01.2020

IMAS-Studie zeigt: Öffentlich Bedienstete leisten trotz steigender Belastungen hervorragende Arbeit.

Mehr dazu