04.07.2018

GÖD-Justizwachegewerkschaft: missverständliche Medienberichte zur Brandstiftung in der Justizanstalt

Albin Simma fordert einen Masterplan zum Neubau der Justizanstalt Wien-Josefstadt

Wien (OTS) - Der Vorsitzende der GÖD-Justizwachegewerkschaft Albin Simma weist die in manchen Medien missverständlich dargestellten Berichte entschieden zurück. „Bei der Brandstiftung durch einen Strafgefangenen am 16. Oktober 2016 in der Justizanstalt Wien-Josefstadt haben die Kolleginnen und Kollegen unmittelbar lebensrettende Maßnahmen unternommen. Trotz knapper Besetzung war die Brandschutzgruppe unverzüglich vor Ort. Den Beamtinnen und Beamten gelang es unter Wahrung der eigenen persönlichen Sicherheit allen vier Insassen das Leben zu retten, wobei 11 Justizwachbedienstete verletzt wurden. Alle Kolleginnen und Kollegen haben in dieser Situation vorbildlich gehandelt“, hält Albin Simma fest.

Die GÖD-Justizwachegewerkschaft weist schon seit über einem Jahrzehnt auf den stetig steigenden Insassenstand sowie auf vermehrt gewaltbereite Häftlinge und die chronische Unterbesetzung in den Justizanstalten in Österreich hin. „Mitursache dieser extremen Überbelegung in der Justizanstalt Wien-Josefstadt ist unter anderem die seinerzeitige Schließung des Jugendgerichtshofs unter Justizminister Dieter Böhmdorfer. Der Überbelag – mittlerweile mehr als 20 Prozent - in der Justizanstalt Wien-Josefstadt bedeutet für die dortige Kollegenschaft eine extrem hohe Belastung. Es müssen dringend Maßnahmen zur Entlastung der Kolleginnen und Kollegen gesetzt werden“, so Simma weiter.

Positiv hervorzuheben ist die Initiative von Bundesminister Josef Moser im Zusammenwirken mit der GÖD-Justizwachegewerkschaft wesentliche Maßnahmen umzusetzen, um den Personalstand zu erhöhen. Derzeit befinden sich 130 zukünftige Justizwachebedienstete in Ausbildungslehrgängen. Die ersten davon werden mit Ende des Jahres ausgemustert. Weitere Lehrgänge sind in den nächsten Jahren bereits geplant und zugesagt. Einerseits bringen diese Maßnahmen eine personelle Entlastung für die Zukunft, andererseits fordert die GÖD-Justizwachegewerkschaft Pläne für den Neubau der Justizanstalt Wien-Josefstadt.

Rückfragen & Kontakt:
Albin Simma
Vorsitzender Justizwachegewerkschaft
Wickenburggasse 17/9, 1080 Wien
Tel: 0676898917002

Mehr zum Thema

News-Archiv
09.05.2017

Steigender Pflegebedarf erfordert Ausbau der Ressourcen!

Pflege ist ein gesellschaftlicher Auftrag

"Auch der ehemalige Rechnungshofspräsident Moser zeigt in seinem Statement im heutigen Morgenjournal auf, dass es klar festgelegte Kriterien, was Pflegequalität, den Personalschlüssel und Qualitätssicherungssysteme betrifft, braucht.

#GÖDstärkt: Social Media Aktivitäten
Themen

Wir setzen uns für Deine Interessen ein. Auf Social Media findest Du unter #GÖDstärkt viele unserer Erfolge - auf Facebook, Twitter, Instagram oder YouTube.

News-Archiv
09.05.2017

13.300 Wiener PflichtschullehrerInnen an 460 Standorten zeigen Geschlossenheit

Im Rahmen der Infomationsveranstaltung der Personalvertretung der Wiener PflichtschllehrerInnen am 27.4.2017 in der Wiener Stadthalle wurde vom Vorsitzenden Stephan Maresch und seinem Team eine Unterschriftenaktion zum Bildungsreformgesetz 2017 (Schulautonomiepaket) präsentiert. In dieser werden 7 Abänderungen des Gesetzesentwurfes für den Wiener Pflichtschulbereich gefordert.

News-Archiv
30.05.2017

Vorstand der GÖD fordert rasche Beschlussfassung

Der Vorstand der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) hat in seiner Sitzung vom 29. Mai 2017 die rasche Umsetzung der StGB-Novelle 2017 gefordert.

News
01.05.2018

Gemeinsam Österreich weiterentwickeln

GÖD Arbeitswelt
Themen

Wir als GÖD sichern auch in der Arbeitswelt der Zukunft faire Arbeitsbedingungen im Öffentlichen Dienst.