22.04.2016

Resolution des GÖD BV3-Bundestages an die Bundesregierung

16. Ordentlicher Bundestag der GÖD-Bundesvertretung 3 Unterrichtsverwaltung - Vorsitzender Johann Pauxberger wiedergewählt

Am 19. und 20. April 2016 wurden im Rahmen des 16. Ordentlichen Bundestages der Bundesvertretung 3 - Unterrichtsverwaltung in der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) - die personellen wie inhaltlichen Weichen für die nächsten fünf Jahre gewerkschaftlicher Arbeit gestellt.

Dabei wurde Johann Pauxberger mit überzeugender Zustimmung zum Vorsitzenden der Bundesvertretung 3 gewählt. Ebenso seine Stellvertreterin, Elisabeth Grimling, und die übrigen Mitglieder der Bundesleitung.

73 Delegierte aus ganz Österreich haben über 51 Anträge, insbesondere zur Verbesserung des Dienst- und Besoldungsrechts, beraten bzw. beschlossen und so ein vielfältiges Arbeitsprogramm für die neue Bundesleitung festgelegt.

Bundesministerin Heinisch-Hosek bekannte sich in ihrer Rede zur Sozialpartnerschaft. Die Verwaltung sei auch im Hinblick auf die Integration von Flüchtlingen gefordert. Ihr ist bewusst, dass für die Bewältigung der anstehenden Aufgaben mehr Personal auch in der Verwaltung erforderlich ist. GÖD-Vorsitzender Fritz Neugebauer appellierte an die Bundesregierung, eine klare und gemeinsame Sprache zu wählen und Maßnahmen rechtzeitig zu planen und nicht nur reaktiv tätig zu sein. GÖD-Vorsitzende-Stellvertreterin Monika Gabriel betonte in ihrer Rede wie wichtig es sei, einen achtsamen Umgang zu pflegen und wies abermals darauf hin, dass den Dienststellen und insbesondere den Schulen das dringend benötigte Personal zur Verfügung zu stellen sei.

Im Rahmen des 16. Ordentlichen Bundestages wurde einstimmig die Resolution an die Mitglieder der Bunderegierung verabschiedet.

Resolution des GÖD BV3-Bundestages an die Bundesregierung

Schlagworte

Über GÖD

Mehr zum Thema

GÖDTV

"Helfen, wo andere nicht mehr können, das trifft schon sehr auf das Bundesheer zu, weil wir da sind um die Sicherheit zu schützen und mitzutragen", erzählt ein Pilot des Bundesheeres #GÖDtv Nachwuchs wird übrigens dringend gesucht!

News
30.06.2018

Ablehnung des Initiativantrages durch die GÖD

GÖDTV

"Wir sind ein ganzes Jahr für die Sicherheit der Menschen unterwegs und daher steht uns ein Anteil am Wirtschaftswachstum zu", fordert ein öffentlich Bediensteter!

Presse
11.02.2019

Die GÖD hat mehr als eine Viertelmillion Mitglieder.

News
16.05.2018

Ing. Andreas Mascher übernimmt Vorsitz von Judith Roth

GÖDTV

Je mehr Mitglieder eine Gewerkschaft hat, umso stärker ist sie, und umso stärker wird sie auch von der Dienstgeberseite wahrgenommen.

GÖD TV
GÖDtv

Videos der GÖD zu den Themen Gehaltsverhandlungen, Bildung, Frauen in der Arbeitswelt und weitere gewerkschaftliche Anliegen.

News
23.01.2018

BM Faßmann agiert nach der Devise „Wer schnell hilft, hilft doppelt“