11.11.2016

Frauenpower in der GÖD

Unsere Ziele, unser Einsatz.

 

1. "Ich stehe für ein partnerschaftliches Miteinander im Berufs- und Beziehungsleben, denn Macht und Einflussnahme sind teilbar und können zum „doppelten Erfolg“ führen! Respekt und Wertschätzung
werden von mir solidarisch gelebt."
Monika Gabriel, Vorsitzender-Stellvertreterin der GÖD und Bereichsleiterin Frauen

2. "Ich setze mich ein für Gerechtigkeit und einen respektvollen Umgang miteinander."
Hermine Müller, Bereichsleiterin Finanzen

3. Mein Leitspruch lautet „Fair im Dialog, stark für die Sache“. Als gesprächsbereiter, verlässlicher, sozialer und lösungsorientierter Mensch ist es mir ein besonderes Anliegen, allen Mitgliedern meine Unterstützung in solidarischer Form anzubieten.
Mag. Romana Deckenbacher, BEd, Vorsitzender-Stellvertreterin der GÖD

4. Ich setze mich für die Gleichstellung von Frauen und Männern ein – weil ein gleichberechtigtes Miteinander einer der wesentlichen Grundpfeiler der Gewerkschaftsbewegung ist.
Korinna Schumann, stellvertretende Bereichsleiterin Frauen

5: Mein Motto: „Soll Gemeinschaft gelingen, dann muss ich mehr für sie tun, als ich von ihr erwarte“ (Peter Amendt, Franziskaner, *1944). Als Gymnasiallehrerin ist mir das Thema Bildung ein besonderes Anliegen.
Mag. Ursula Hafner, Bereichsleiterin Familie

6. Gute Arbeitsbedingungen, faire Löhne und Gehaltsanpassungen sind mir ein Anliegen.
Dipl.-Päd. Daniela Eysn, MA, Bereichsleiterin Besoldung
 

7. Mein Ziel: die Entwicklung einer Anerkennungs- und Wertschätzungskultur.
Patricia Zangerl, Mitglied des GÖD-Vorstandes

 

Bericht aus dem GÖD Magazin Sonderausgabe Nr. 7a/2016

Mehr zum Thema