02.05.2021

GÖD-Powerfrauen gegen jegliche Form von Gewalt, aber vor allem gegen Gewalt an Frauen.

News
02.05.2021

„Die Würde des Menschen besteht in der Wahl.“ Max Frisch (1911–1991), Schweizer Schriftsteller. Auszug aus der Rechtsvorschrift:

Beitrag lesen
News-Archiv
02.05.2021

Nach wie vor fehlt das Unrechtsbewusstsein, dass Gewalt eine schwere Form der Verletzung der Menschenrechte darstellt!

Beitrag lesen

Kontakt

Fragen an den Bereich Frauen in der GÖD?

01/534 54 – 270 oder 273

frauensymbolgoedpunktat

Schlagworte

Frauen

Mehr zum Thema

News
02.05.2021

Frauenrecht ist nicht nur ein abstrakter Begriff; es ist vor allem eine persönliche Sache. Es geht dabei nicht nur um „uns“, sondern ebenso um mich und um dich.

Leistungen
02.05.2021

Die Abteilung Familie setzt sich gemeinsam mit der Abteilung Frauen für rechtliche und familienpolitische Anliegen ein.

News
02.05.2021

Als Frau kann man stolz sein, in der Verwaltung des Öffentlichen Dienstes zu arbeiten.

News
02.05.2021

Homeoffice – Teleworking – Mobiles Arbeiten

News
02.05.2021

Stellen Sie sich vor, Sie hätten eine 15-jährige Tochter, deren sehnlichster Wunsch es ist, Gartenbaulehrling zu werden. Sie helfen Ihrer Tochter, eine passende Lehrstelle zu finden, und sind sehr zufrieden, dass das nach einiger Zeit gut gelingt. Die Lehrstelle ist im selben Bundesland, und der Weg von der Wohnung zur Lehrstelle ist gut bewältigbar. Die Eltern sind Inhaber eines Holzbearbeitungsbetriebes und sehr froh, dass die Tochter sich für einen „praktischen Beruf“ entschieden hat.

News
02.05.2021

Der GÖD-Bereich Frauen veranstaltet jährlich Seminare zur Fortund Weiterbildung für GÖD-Funktionärinnen, Personalvertreterinnen und Betriebsrätinnen.

News-Archiv
02.05.2021

Anfang des Jahres 2014 veröffentlichte die GFK eine interessante Studie zum Thema: Frauen und Männer in Österreich – Rollenbilder, Wunsch und Wirklichkeit im Zeitvergleich. Hauptverantwortliche für diese Studie war Frau Dr. Angelika Kofler.

Ideale Frauen, Ideale Männer …

News
02.05.2021

„Aus dem Bauch heraus“ handeln wird nicht immer positiv interpretiert.

Doch Forschungsergebnisse zum Darm beweisen das Gegenteil.