22.01.2020

Jahresresümee 2019

Betrachtung aus dem gewerkschaftspolitischen Frauenblickwinkel

 

Text: Monika Gabriel: GÖD-Vorsitzender-Stellvertreterin
und Bereichsleiterin der GÖD-Frauen

 

Ein weiteres besonderes Jahr ist vorüber. Resümierend erscheint es mir erwähnenswert, dass wieder viel geschehen ist und auch einiges vorangetrieben werden konnte, wie z.B. die Planung, Abwicklung, Abhaltung von Seminaren, die Organisation und Gestaltung des Internationalen Frauentages (Rosenaktion-Schwerpunkt Wien) sowie der verschiedenen Gedenkfeiern zu 100 Jahre Frauenwahlrecht, diverse Informationen und Veranstaltungen für die Bundespersonalvertretungswahlen sowie Vorbereitungen zum Werden der Studie „Gender Pricing“ und Veranstaltung, aktive Beteiligung an den Aktionen der ÖGB-Frauen zum „Equal Pay Day“ und „16 Tage gegen Gewalt“ – um nur einige wenige Aktivitäten des GÖD-Bereiches Frauen als Beispiele zu nennen. Politisch kam es zu unterschiedlichen Wahlen wie der EU-Wahl oder der Nationalratswahl. Unsere österreichische Regierung „platzte“, und wir bekamen erstmalig in unserer Republik eine Übergangsregierung. Unsere ExpertInnen der Beamtenschaft haben aus meiner Sicht bestens gewährleistet, dass unser Staat hervorragend „funktioniert“, die BürgerInnen haben keinerlei Nachteile erlebt, die Rechtsstaatlichkeit wurde aufrechterhalten und alle öffentlich Bediensteten des Bundes haben die MinisterInnen der Übergangsregierung genauso unterstützt, wie sie dies für politisch Gewählte getan haben und auch wieder tun werden. Am 7. Jänner 2020 wurde eine neue politische Regierung angelobt, und der Staat Österreich wird sicherlich auch mit dieser Regierung wieder „funktionieren“. Beim Durchschauen der Wahlprogramme der ÖVP und der GRÜNEN sind mir einige Punkte positiv aufgefallen, nämlich jene Forderungen, die auch mit den GÖD-gewerkschaftlichen Frauenforderungen eine gewisse Übereinstimmung bieten. Zum Beispiel: → Gesellschaftspolitisches – Thema Kinderbetreuung: Wir GÖD-Frauen fordern: qualitativ hochwertige Kinderbetreuungsmöglichkeiten und den Ausbau der Betreuung durch Tagesmütter/-väter. Rückkehrrecht in Vollzeit nach Teilzeitphase. ÖVP: Ausbau der Kinderbetreuung und verpflichtendes Pensionssplitting. Grüne: genügend adäquate Betreuungsmöglichkeiten; Gratis-Kindergarten für alle Kinder und mehr Väterbeteiligung; Recht beider Elternteile auf Teilzeitarbeit mit anschließendem Rückkehrrecht zur Vollzeitarbeit. → Gegen Altersarmut Wir GÖD-Frauen fordern: Schließen der Einkommensschere und Anrechenbarkeit von vier Jahren Kindererziehungszeiten auch als ruhegenussfähige Zeiten. ÖVP: gleiche Entlohnung bei gleichwertiger Arbeit. Grüne: Einkommenstransparenz und gleiche Löhne für Frauen; Einkommenssicherung. Ich erkenne bei diesen gesellschaftspolitischen Themen doch einige gemeinsame Denkansätze und bin sehr zuversichtlich, dass wir als GÖD-Verhandlungs- und -Sozialpartner bei dieser Regierung für unsere Kolleginnen und Kollegen weitere Verbesserungen erreichen können, damit möglichst viele MitarbeiterInnen und deren Familien vom „Familienfreundlichen Unternehmen Österreichs“ – dem Öffentlichen Dienst – weiter profitieren werden. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein gutes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2020!

 

Erschienen im GÖD-Magazin 1/20.

Schlagworte

Frauen

Mehr zum Thema

News
02.05.2014

Wie soll die perfekte Partnerin, der perfekte Partner sein? Eine GfK-Studie brachte interessante Erkenntnisse zutage: So zeigte sich, dass das männliche Verlangen nach der „Rundum-Superfrau“ wieder etwas gesunken ist. Gleichzeitig hat sich das Profil idealer Eigenschaften einer Frau wieder mehr auf traditionelle weibliche Eigenschaften verlagert – allerdings mehr, als Frauen selbst diesem Bild entsprechen wollen.

News
02.04.2014

Gesellschaftliche Balance und Chancengleichheit sind weiterhin die Herausforderungen von Heute und Morgen

News
02.05.2016

Seit der letzten Landeskonferenz sind ein Drittel der FunktionärInnen im Landesvorstand Burgenland Frauen.

News
08.04.2015

Manchmal ist ein Blick in die Vergangenheit erforderlich, um die aktuelle Entwicklung besser einschätzen zu können.

News-Archiv
18.12.2017

Gesellschaftliche Balance und Chancengleichheit sind weiterhin die Herausforderungen von Heute und Morgen

News
01.06.2020

Obgleich „corona“ Krone, Kranz oder frohe Runde bedeutet, ist diese Pandemie vielmehr eine „Plage“. Unser Leben wurde Anfang März 2020 von heute auf morgen ein anderes.

News
17.08.2016

Gesundheitsprävention (physisch und psychisch) sollte im Öffentlichen Dienst auf Grund des Bundesbedienstetenschutzgesetzes und anderer Gesetze bereits umgesetzt worden sein. Unsere PersonalvertreterInnen und die GÖD-FunktionärInnen sind diesbezüglich trotzdem immer wieder gefordert.