18.12.2017

Partnerschaftlichkeit

Kopfbilder = Rollenbilder?

Anfang des Jahres 2014 veröffentlichte die GFK eine interessante Studie zum Thema: Frauen und Männer in Österreich – Rollenbilder, Wunsch und Wirklichkeit im Zeitvergleich. Hauptverantwortliche für diese Studie war Frau Dr. Angelika Kofler.
Ideale Frauen, Ideale Männer …

Diese Studie zeigt, dass alles in allem das männliche Verlangen nach der „Rundum-Superfrau“, die mit allen nur erdenklichen Eigenschaften punktet, wieder etwas gesunken ist. Gleichzeitig hat sich das Profil idealer Eigenschaften einer Frau wieder mehr auf traditionelle weibliche Eigenschaften fokussiert. Allerdings mehr als die Frauen selbst diesem Bild entsprechen wollen.
zB Anspruch Mann an Frau – 74% Treue, „Stärke“ – 41%
zB Anspruch Frau an Mann -  78 % Treue und Beziehungsfähigkeit! „Stärke“ – 52%
Männer stellen immer noch weniger Ansprüche an sich selbst als die Frauen und sträuben sich gegen emotionale Kompetenzen.

Diese Studie zeigt auch, dass möglichenfalls  „der Weg wohl das Ziel“ zur partnerschaftlichen Gleichberechtigung und beruflichen Gleichbehandlung ist. Der Weg ist steinig und steil, führt immer wieder auch zur Desillusionierung der unterschiedlichen „Wünsche und Ansprüche des Einzelindividuums“ und manchmal schlägt das „Pendel“ auch in eine eher traditionellere Richtung. Dennoch ist der „Weg“ zur gelebten Genderkompetenz realisierbar. Manchmal scheinen unsere „Kopfbilder“ die modernere und gleichberechtigte Erwerbstätigkeit, die sicherlich auch ein wenig anstrengend ist und ein „Umdenken/Neudenken/Neudefinition“ benötig, noch nicht ganz „begriffen/verinnerlicht“ zu haben...... Dennoch sollte dieser Weg weiter „gegangen“ werden, damit Partnerschaftlichkeit in allen Lebensbereichen zum „automatischen Kopfbild“ und dann zur gelebten Realität wird.    

Zum Nachlesen der umfassenden Studie: www.gfk.com

Mehr zum Thema

News-Archiv
18.12.2017

1000e unserer Kolleginnen und Kollegen aus dem Öffentlichen Dienst werden sich am 26. und 27. November 2014 der Bundespersonalvertretungswahl stellen.

News-Archiv
27.02.2017

„Die Würde des Menschen besteht in der Wahl.“ Max Frisch (1911–1991), Schweizer Schriftsteller. Auszug aus der Rechtsvorschrift:

News-Archiv
18.12.2017

Die Bundesregierung hat im Regierungsübereinkommen beschlossen, unterschiedliche Nationale Aktionspläne, wie zB NAP für Frauengesundheit, NAP zum Schutz von Frauen vor Gewalt oder auch NAP für Integration zu forcieren. Das Bildungs- und Frauenministerium ist u.a. federführend für den NAP Frauengesundheit verantwortlich.

News-Archiv
27.02.2017

Das Jahr 2017 bringt für unsere KollegInnen und Familien, aber auch deren Angehörige, einige erwähnenswerte positive Veränderungen, für die wir uns stets eingesetzt haben. Somit tragen diese Neuerungen klar die Handschrift der GÖD.

News-Archiv
18.12.2017

Gewerkschaftsaktion "Lohnsteuer runter" trägt Früchte = Steuerentlastung in Sicht

Die dringend geforderte und erforderliche Lohnsteuerentlastung für alle Arbeitnehmerinnnen und Arbeitnehmer ist seit 17.03.2015 - Misterratsbeschluss - "auf Schiene".

News-Archiv
03.07.2017

Wir brauchen Frauen, die an sich glauben und etwas bewegen wollen

"20 Jahre nach dem Frauenvolksbegehren sind die Herausforderungen von heute und morgen nahezu unverändert. Gesellschaftliche Balance und Chancengleichheit sind heute wie damals Ziele, für die engagierte Frauenpolitikerinnen kämpfen.

News-Archiv
03.07.2017

„Furcht besiegt mehr Menschen als irgendetwas anderes auf der Welt.“ Ralph Waldo Emerson (1803–1882) Us-amerikanischer Philosoph und Schriftsteller. Viel wurde in letzter Zeit darüber diskutiert, wie sicher Österreich ist. Zwei Perspektiven eines komplexen Themas.

News-Archiv
18.12.2017

Das Betriebsratsteam des Landeskrankenhauses Bregenz in Vorarlberg hat vor etwa drei Jahren die Eigeninitiative ergriffen und trotz so mancher widriger Umstände eine eigene Kinderbetreuungseinrichtung „erschaffen“.