05.12.2018

GÖD-Gesundheitsgewerkschaft: Masterplan Pflege hat eine Chance verdient

Konstruktive Mitarbeit vonseiten der Sozialpartnerschaft ist gefragt!

Wien (OTS) - „Der Masterplan Pflege ist mehr als eine Absichtserklärung, um die Angelegenheiten für die zu Pflegenden, die pflegenden Angehörigen sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Pflegeberufen zukunftsfit zu machen“, hält Reinhard Waldhör, Vorsitzender der GÖD-Gesundheitsgewerkschaft, fest.

Wie auch im Masterplan angeführt, erfordert das Pflegekonzept auch im nächsten Jahr noch sehr viel an Expertise sowie weiterer Detailarbeit. Die GÖD-Gesundheitsgewerkschaft begrüßt, dass es zu Verbesserungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Pflegeberufen und in der dazugehörigen Ausbildung kommen soll, sieht aber noch weiteren Diskussionsbedarf:

„Dass die Menschen solange wie möglich in den eigenen vier Wänden betreut und auch gepflegt werden wollen, ist eine Tatsache und führt naturgemäß zu dem Schluss, dass es dafür geeignete sowie verbesserte Rahmenbedingungen braucht! Dafür werden wir uns auch weiterhin mit aller Kraft einsetzen“, so Reinhard Waldhör weiter.

„Der Masterplan Pflege ist ein wichtiger Startschuss für eine qualitätsvolle, nachhaltige Gestaltung der Pflegearbeit in der Zukunft! Die Entwicklung, wie sie auf uns alle im Bereich Pflege und Betreuung zukommen wird, ist dramatisch. Daher halte ich es für wichtig, dass dieses Thema jetzt offensiv angegangen wird. Wir bieten die Zusammenarbeit im Bereich Evaluierung der Pflegeausbildung und auch im Bereich der Verbesserung der Rahmenbedingungen für PflegemitarbeiterInnen gerne an. Ich halte nichts davon, ein gutes Vorhaben schlecht zu reden, bevor die Details ausverhandelt sind und auf dem Tisch liegen. Die wirkliche Arbeit zum Masterplan Pflege liegt vor uns – gehen wir es gemeinsam an,“ schließt Waldhör. 

Mehr zum Thema

GÖD-Justizgewerkschaft
News
04.02.2019

Vorsitzender der OÖ-Justizgewerkschaft Werner Gschwandtner fordert die Bundesregierung auf, mehr Personal sowie Budget bereitzustellen, um den Dienstbetrieb geordnet weiterführen zu können.

News
18.01.2018

Bildung ist die Grundvoraussetzung für die berufliche Weiterentwicklung. Dabei lernen wir an den verschiedensten Orten, mit einem klaren Ziel: Dem Abschluss.

 

Wir treffen Dich am Ziel! Mit unserem Bildungsförderungsbeitrag erleichtern wir den finanziellen Aufwand der beruflichen Weiterbildung.

Presse
26.04.2018

Eine Versachlichung der Diskussion rund um die Sozialversicherungsträger ist unbedingt notwendig

News
12.07.2018

Wer kennt es nicht: Im alltäglichen Chaos zwischen Arbeit, Chef, Kolleginnen und Kollegen lässt Arbeitsdruck oftmals keine Mittagspause zu. Kurz vor der Mittagszeit erhält man einen wichtigen Auftrag, der die sofortige Erledigung erfordert und die Pause verkürzt. Es bleibt dadurch wenig Zeit, um die eigenen Batterien wieder aufzuladen. In der einen Hand das belegte Brot, in der anderen das Smartphone, um E-Mails zu beantworten. Arbeitszeit und Arbeitsdichte stimmen nicht immer überein.

Presse
22.03.2018

Die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst ist mit 247.273 Gewerkschaftsmitgliedern stärker denn je!

#GÖDstärkt: Social Media Aktivitäten
Themen

Wir setzen uns für Deine Interessen ein. Auf Social Media findest Du unter #GÖDstärkt viele unserer Erfolge - auf Facebook, Twitter, Instagram oder YouTube.

News
25.07.2018

Kaum hat man sich gut eingearbeitet, steht der Wechsel des Arbeitsplatzes bevor. Eine Langzeitanstellung gilt längst nicht mehr als Regelfall und fällt heutzutage eher in die Kategorie einer aussterbenden Spezies.

Presse
08.03.2018

Der Vorsitzende der GÖD-Justizwachegewerkschaft Albin Simma zeigt sich zuversichtlich, dass das heutige Arbeitstreffen mit dem Bundesminister für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz, Dr. Josef Moser, einen wesentlichen Schritt zur Entlastung der Kolleginnen und Kollegen gebracht hat.