08.07.2020

Deckenbacher: Wichtige Unterstützung für Waisenkinder von Beamtinnen und Beamten

Richtiger Schritt für Gleichbehandlung aller österreichischen Kinder Wien.

„Durch den heutigen Beschluss der Novellierung des Pensionsgesetzes 1965 und des Bundesbahn-Pensionsgesetzes im Nationalrat leisten wir einen wesentlichen Beitrag für die Gleichbehandlung von Waisenkindern in ganz Österreich. Gerade aufgrund der aktuellen Situation ist es wichtig sicherzustellen, dass ein verlängerter Anspruch auf Waisenpension über das 27. Lebensjahr hinaus auch für Waisenkinder besteht, deren Eltern Beamtinnen oder Beamte waren“, führt Nationalratsabgeordnete und Vorsitzender-Stellvertreterin der GÖD, Mag.a Romana Deckenbacher, BEd aus. Eine durch die Covid-19-Pandemie bedingte Verlängerung des Bezugs von Waisenpensionen wurde für Versicherte nach dem Allgemeinen Sozialversicherungsgesetz bereits Ende April im Nationalrat beschlossen. Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen besteht rückwirkend ab dem 11. März 2020, für die Dauer der COVID-19-Pandemie, längstens jedoch bis zum 31. Dezember 2020, der Anspruch auf Waisenpension bis zum 27. Lebensjahr und sechs Monaten. „Damit werden alle Waisen gleichbehandelt. Kein Kind soll neben dem persönlichen auch einen finanziellen Verlust erleiden“, so Romana Deckenbacher abschließend.

 

Rückfragehinweis:
Gewerkschaft Öffentlicher Dienst
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Otto Aiglsperger
Tel.: 01/534 54 366
Mail: otto.aiglsperger@goed.at

Digitale Pressemappe: www.ots.at/pressemappe/93/aom *** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT *** OTS0166 2020-07-08/15:17 81517 Jul 20

 

Mehr zum Thema

Presse
16.12.2019

Als Wahlsieger konnte die stimmenstärkste Fraktion FCG mit 53,75 Prozent ihre absolute Mehrheit gegenüber den letzten Wahlen 2014 noch weiter ausbauen. Die FSG erhielt 25,44 Prozent der Stimmen, gefolgt von den Unabhängigen GewerkschafterInnen (UG) mit 11,43 Prozent.

Ergebnisse sehen
Presse
24.02.2020

Höchster Mitgliederstand seit Gründung der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD)

Aussendung lesen
News
23.06.2020

Tag des Öffentlichen Dienstes: Öffentlich Bedienstete arbeiten im Dienst der Gemeinschaft.

Details lesen
News
31.08.2020

Die hohe Anzahl an 2.130 Rechtsschutzfällen im letzten Jahr zeigt: Gewerkschaftsmitglieder vertrauen auf die Vertretung der GÖD und nehmen kostenlosen Rechtsschutz, beispielsweise durch Beistellung anwaltlicher Unterstützung in Straf- sowie Zivilgerichtsverfahren, in Anspruch.

Aktuelles

Unser zusätzlicher digitaler Service! In unserer GÖD-App sind unter anderem das GÖD-Jahrbuch, das GÖD-Magazin, zahlreiche Gesetzestexte, Kollektivverträge, Gehaltstabellen und vieles mehr abrufbar.

App herunterladen - so geht's!
Mitgliedschaft

REGISTRIERUNG ERFORDERLICH: Zur Erreichung einer höheren Sicherheitsstufe von benutzerbezogenen Daten werden die aktuellen Zugangskürzel von Mitgliedsnummer/ Geburtsdatum auf die Kombination Email-Adresse/Passwort umgestellt.

 

Im Mitgliederbereich erwarten Dich Beratungsangebote, Fachartikel, Gehaltstabellen, exklusive News und vieles mehr!

Mehr sehen
Presse
11.02.2019

Die GÖD hat mehr als eine Viertelmillion Mitglieder.

FAQ

Hier findest Du Antworten zu häufig gestellten Fragen Dienstrecht, GÖD-Mitgliedschaft, Anmeldung, GÖD-Ermäßigungen, Behinderung, Gesundheit und Recht, Besoldungs- sowie Dienstrecht, Pflegefreistellung, Papamonat, Kollektivvertrags- und Arbeitsverfassungsrecht, Schulungskurse und vieles mehr! Zuvor im Mitgliederbereich einloggen & registrieren!

Antworten lesen