01.12.2017

Anspruch auf Resturlaub nach Ende des Dienstverhältnisses

Nähert sich das Ende des Dienstverhältnisses sind oft viele Fragen offen. Eine davon bezieht sich zumeist auf nicht konsumierte Urlaubstage. Hat man nach der Kündigung noch Anspruch auf Resturlaub, wenn noch nicht alle Urlaubstage konsumiert wurden? Ihre GÖD hat die Antwort:

Der Anspruch auf Urlaub ist eine der größten Errungenschaften der Gewerkschaften und im Urlaubsgesetz geregelt. Darin ist festgelegt, dass alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Österreich grundsätzlich das Recht auf Urlaubsabgeltung besitzen. Die Höhe des restlichen Urlaubsanspruches ist unter anderem von Ihrem Beschäftigungsende abhängig. Der Urlaubsverbrauch erfordert hierbei immer eine konkrete Vereinbarung in mündlicher oder schriftlicher Form zwischen Arbeitgeber und Beschäftigten. Aus diesem Grund kann man auch im Falle einer Kündigung nicht zwingend veranlasst werden, den Resturlaub zu beanspruchen. Ebenso ist es nicht zulässig, Urlaubsanträge während der Kündigungsfrist rechtsmissbräuchlich abzulehnen.

Ein grundsätzliches Wegfallen der Urlaubstage nach Ende eines Dienstverhältnisses ist nicht möglich. Kommt es dementsprechend zu einem Wechsel des Arbeitsplatzes, muss Ihr bisheriger Arbeitgeber Ihren Urlaubsanspruch auch abgelten. Dies fällt in den Bereich des Arbeitnehmerschutzes.

Verzichten Sie somit nicht auf ihren Resturlaub, der Ihnen gesetzlich zusteht!

Mehr zum Thema

News
01.12.2017

Wann und unter welchen Bedingungen ist Telearbeit im Bundesdienst möglich? Wann darf Telearbeit widerrufen bzw. beendet werden? Diese sowie weitere Fragen werden in diesem Beitrag beantwortet.

GÖD-Info lesen
News-Archiv
01.12.2017

Langjährige GÖD-Forderung wird jetzt umgesetzt

Mit dem Beschluss des parlamentarischen Verfassungsausschusses vom 26. Juni 2017 zur unbeschränkten pensionsrechtlichen Anrechnung der Dienstzeiten von Zeitsoldaten wird einer jahrelangen Forderung der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) entsprochen.

News
01.12.2017

Die Gewerkschaftsidee hat nichts an Aktualität eingebüßt. Im Gegenteil. Eine starke Solidargemeinschaft ist gerade in Krisenzeiten wichtiger denn je.

Wir freuen uns über 255.910 Mitglieder!
News-Archiv
01.12.2017

Mit dem Beschluss des Nationalrates vom 29. Juni 2017 wurde einer jahrelangen Forderung der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst Rechnung getragen.

News
01.12.2017

Die nun seit über einem Jahr andauernde, außergewöhnliche und sehr fordernde Zeit der Pandemie zeigt auch die Defizite von Fairness im privaten und familiären „Miteinander“.

News-Archiv
01.12.2017

Wer kennt es nicht: Im alltäglichen Chaos zwischen Arbeit, Chef, Kolleginnen und Kollegen lässt Arbeitsdruck oftmals keine Mittagspause zu. Kurz vor der Mittagszeit erhält man einen wichtigen Auftrag, der die sofortige Erledigung erfordert und die Pause verkürzt. Es bleibt dadurch wenig Zeit, um die eigenen Batterien wieder aufzuladen. In der einen Hand das belegte Brot, in der anderen das Smartphone, um E-Mails zu beantworten. Arbeitszeit und Arbeitsdichte stimmen nicht immer überein.

Leistungen
01.12.2017

Hier findest du alles zu den für den Öffentlichen Dienst relevanten Kollektivverträgen.

Leistungen
01.12.2017

Die GÖD-Rechtsexperten beraten zu den für den Öffentlichen Dienst relevanten Themen Dienst- und Arbeitsrecht, Kollektivvertrag und Arbeitsverfasssungsrecht.