09.09.2019

Bundesheer im Fokus

Unterdotiertes Heer

Von Verena Baca

Österreichs Bundesheer hat einen guten Ruf. Das liegt überwiegend am Engagement der Soldatinnen und Soldaten wie Zivilbediensteten, denn die Rahmenbedingungen lassen zu wünschen übrig. Die GÖD-Bundesheergewerkschaft mahnt deswegen schon lange vor der Verschlechterung der Leistungsfähigkeit in vielen Bereichen und kämpft für ein angemessenes Heeresbudget.

Der Grundstein für die andauernden Budgetprobleme des Österreichischen Bundesheeres wurde schon in den Gründungsjahren der Zweiten Republik gelegt und bis heute nicht behoben“, erklärt Mag. Walter Hirsch, Vorsitzender der GÖD-Bundesheergewerkschaft, eines der Versäumnisse der Politik, die dafür verantwortlich sind, warum die Ausgaben für das Bundesheer mit weniger als 0,6 Prozent des BIPs deutlich unter dem EU-Schnitt (1,3 Prozent) liegen. Als ein weiteres Problem ortet er die österreichische Tagespolitik, in der der Budgetbedarf des Heeres eine zu geringe Rolle spielt. „Das ist typischerweise ein nicht gut verkaufbares Thema. Und da Politiker immer auch auf ihre Wiederwahl schielen und sich nicht gerne mit unangenehmen Themen befassen wollen, gibt es seit Jahren kein angemessenes Verteidigungsbudget mehr.“ Seit einigen Monaten ist Bewegung in die öffentliche Debatte um die Situation des österreichischen Bundesheeres gekommen. Die GÖD-Bundesheergewerkschaft sieht sich dadurch in ihren langjährigen Mahnungen und Forderungen bestärkt und angehalten, auch weiterhin Klartext zu sprechen. 

Mitglieder für Mitglieder

Ganzen Artikel lesen?

Dieser Inhalt ist nur für GÖD-Mitglieder sichtbar.

Jetzt Mitglied werden
Bist Du bereits Mitglied?
Hier anmelden

Schlagworte

GÖD-Magazin

Mehr zum Thema

News
06.11.2020

Die Leistungen des Öffentlichen Dienstes sind unverzichtbar. Österreichs öffentlich Bedienstete begleiten unser Land mit Kompetenz und großem Engagement durch die Krise.

Magazin lesen
Europa im Fokus
News

Österreich wird bis Ende des Jahres den Ratsvorsitz in der EU führen. GÖD aktuell hat zu den brisanten Themen auf der Agenda nachgefragt.

News
18.04.2019

500 GÖD-Mitglieder nahmen am 36. Vienna City Marathon teil – die GÖD unterstützte sie durch beste Sportler-Betreuung vor, während und nach dem Lauf. Die schnellsten SchülerInnen feierten schon am Tag zuvor ihre Erfolge bei der GÖD-Schultrophy. GÖD-aktuell berichtet.

News
18.12.2019

Das Jahr endet erfolgreich für die GÖD: Die Gehälter werden ab 1. Jänner 2020 staffelwirksam um 3,05 % bis 2,25 % erhöht. Die Erhöhung der Zulagen beträgt 2,3 %. Eine Revue der Gehaltsverhandlungen in unserem Magazin „GÖD aktuell“. Plus: Die Ergebnisse der Bundes-Personalvertretungswahlen 2019.

Magazin lesen
News
16.12.2020

„GÖD aktuell“ liefert Infos und Hintergrundberichte zu: Gehaltsabschluss 2020 – ein gutes Ergebnis; Terrornacht – Sicher in Sekunden; Pandemie am Ende?

Die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst wünscht allen Mitgliedern frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

Magazin lesen
News
08.11.2020

Corona hält uns in Atem. Trotz aller Herausforderungen und steigender Infektionszahlen steuert unser Land jedoch auf recht stabilem Kurs durch die Krise. Und das haben wir zu einem bedeutenden Teil dem Einsatz und der Belastbarkeit des Öffentlichen Dienstes zu verdanken.