02.05.2014

Ideale Frauen, ideale Männer

Text: Monika Gabriel: GÖD-Vorsitzender-Stellvertreterin
und Bereichsleiterin der GÖD-Frauen

 

Wie soll die perfekte Partnerin, der perfekte Partner sein? Eine GfK-Studie brachte interessante Erkenntnisse zutage: So zeigte sich, dass das männliche Verlangen nach der „Rundum-Superfrau“ wieder etwas gesunken ist. Gleichzeitig hat sich das Profil idealer Eigenschaften einer Frau wieder mehr auf traditionelle weibliche Eigenschaften verlagert – allerdings mehr, als Frauen selbst diesem Bild entsprechen wollen. Treue ist beiden Geschlechtern wichtig: 74 Prozent der Männer erwarten sie von einer idealen Frau. Auch für 78 Prozent der Frauen ist der ideale Mann treu, Beziehungsfähigkeit steht ebenso hoch im Kurs. Stärke ist eine Eigenschaft von Männern, die heute wieder sehr gefragt ist. 41 Prozent der Herren (2004: 34 Prozent) und 52 Prozent der Damen (2004: 34 Prozent) betrachten den idealen Mann als stark. Die Studie ergab weiters, dass Männer immer noch weniger Ansprüche an sich selbst als die Frauen stellen und sich gegen emotionale Kompetenzen sträuben. Möglichenfalls ist hier der Weg das Ziel zum ebenbürtigen Miteinander. Ein steiniger Weg, der auch immer wieder zur Desillusionierung der unterschiedlichen Wünsche führt. Manchmal schlägt das Pendel in eine traditionellere Richtung, dennoch bin ich überzeugt, dass gelebte Genderkompetenz realisierbar ist. Auch wenn wir unsere „Kopfbilder“ von Gleichberechtigung in Partnerschaft und im Beruf – die auch Anstrengung abverlangt – scheinbar noch nicht ganz verinnerlicht haben. Trotzdem lohnt es sich, diesen Weg weiterzugehen, damit Partnerschaftlichkeit in allen Lebensbereichen zum automatischen Kopfbild wird – und zur selbstverständlichen, gelebten Realität.

 

Erschienen im GÖD-Magazin 5/14.

Schlagworte

Frauen

Mehr zum Thema

News
02.05.2014

Durch die erfolgreiche Initiative der Gewerkschaften kam es zur aktuellen Steuerreform. ÖGB-Frauen und Fachgewerkschaftsfrauenvorsitzende hatten dabei die Möglichkeit, gut „mitreden“ und ein Stückchen „mitgestalten“ zu können.

News-Archiv
02.05.2014

Anfang des Jahres 2014 veröffentlichte die GFK eine interessante Studie zum Thema: Frauen und Männer in Österreich – Rollenbilder, Wunsch und Wirklichkeit im Zeitvergleich. Hauptverantwortliche für diese Studie war Frau Dr. Angelika Kofler.

Ideale Frauen, Ideale Männer …

News
02.05.2014

„Die Würde des Menschen besteht in der Wahl.“ Max Frisch (1911–1991), Schweizer Schriftsteller. Auszug aus der Rechtsvorschrift:

Beitrag lesen
News
02.05.2014

Kindergeldkonto und Familienzeitbonusgesetz

Leistungen
02.05.2014

Die Abteilung Familie setzt sich gemeinsam mit der Abteilung Frauen für rechtliche und familienpolitische Anliegen ein.

News
02.05.2014

Als Frau kann man stolz sein, in der Verwaltung des Öffentlichen Dienstes zu arbeiten.

Presse
02.05.2014

Die nun geschaffene Regelung für BeamtInnen besteht also darin, in erster Linie beamteten Frauen mit Kindern die Chance ein bisschen zu erhöhen, frühestens mit 62 Jahren mit Abschlägen in den Ruhestand zu treten, während alle anderen erwerbstätigen Frauen abschlagsfrei mit 60 Jahren in Pension gehen können.

News
02.05.2014

Homeoffice – Teleworking – Mobiles Arbeiten