05.07.2018

Richter- und Staatsanwälte-Gewerkschaft unterstützt verstärkte Bekämpfung digitaler Straftaten

Ausreichende Zahl an Staatsanwälten/Richtern muss gesichert sein!

Nach den letzten Medienberichten und Aussagen von Staatssekretärin Mag. Karoline Edtstadler bilden digitale Straftaten nach Einschätzung der von der Regierung eingesetzten Strafrechtsarbeitsgruppe ein dringendes Problem.
Nach Thomas Gabriel Rüdiger, einem Cyberkriminologen aus Deutschland, sei die Dunkelziffer der Delikte im Netz enorm hoch und könnte dieses Problem unter anderem durch mehr Kontrolle bekämpft werden.
Auch Justiz-Generalsekretär Mag. Christian Pilnacek sieht die Effektivität der Verfolgung derartiger Delikte als derzeit problembehaftet.

Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein!

Die Bundesvertretung Richter und Staatsanwälte in der GÖD unterstützt die Bestrebungen der Bundesregierung und des Justizministeriums, Internet-Kriminalität effektiv zu verfolgen!

Dafür sind aber aber neben der erforderlichen EDV-Ausstattung und einer ohnehin bereits in Umsetzung befindlichen Personalaufstockung im Polizeibereich auch zusätzliche Staatsanwälte und Richter erforderlich.
Dies muss bei der nächsten Budgeterstellung unbedingt berücksichtigt werden.

Mag. Christian Haider

Vorsitzender

Dr. Martin Ulrich
Vorsitzender-Stellvertreter

Schlagworte

Recht

Mehr zum Thema

FAQ

Hier findest Du Antworten zu häufig gestellten Fragen Dienstrecht, GÖD-Mitgliedschaft, Anmeldung, GÖD-Ermäßigungen, Behinderung, Gesundheit und Recht, Besoldungs- sowie Dienstrecht, Pflegefreistellung, Papamonat, Kollektivvertrags- und Arbeitsverfassungsrecht, Schulungskurse und vieles mehr! Zuvor im Mitgliederbereich einloggen & registrieren!

Antworten lesen
News
01.12.2017

Hat man nach der Kündigung noch Anspruch auf Resturlaub, wenn noch nicht alle Urlaubstage konsumiert wurden? Ihre GÖD hat die Antwort:

News
03.07.2017

Mit dem Beschluss des Nationalrates vom 29. Juni 2017 wurde einer jahrelangen Forderung der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst Rechnung getragen.

News
03.07.2017

Norbert Schnedl hält unmissverständlich fest, worauf es bei der Änderung im Hinblick auf die Arbeitszeitflexiblisierung wirklich ankommt!

News
03.07.2019

Am 3. Juli 2019 wurde im Nationalrat die 2. Dienstrechts-Novelle 2019 mit überwältigender Mehrheit beschlossen. In deren Rahmen erfolgt eine durch die EuGH-Urteile vom 8. Mai 2019 notwendige Reparatur des Besoldungssystems im Bundesdienst.