02.03.2021

110. Internationaler Frauentag: Vorkämpferinnen für Frauenrechte

Am 19. März 1911 fand in Wien der erste Internationale Frauentag statt – die Einführung des Frauenwahlrechts war die zentrale Forderung der rund 20.000 Demonstrantinnen.

Beim Marsch über den Ring zum Rathaus wurden aber auch die vielen unzumutbaren Arbeits- und Lebensbedingungen angeprangert: „Für gleiche Leistung gleiche Zahlung“ stand bereits damals auf den zahlreichen Transparenten und Schildern zu lesen.

„Wenn wir zusammen gehen, kämpfen wir auch für den Mann, weil ohne Mutter kein Mensch auf die Erde kommen kann.

Und wenn ein Leben mehr ist als nur Arbeit, Schweiß und Bauch, wollen wir mehr. Gebt uns das Brot, doch gebt die Rosen auch.“

(Aus dem Lied „Brot & Rosen“, 1912)

Gesellschaftliche Balance und Chancengleichheit sind auch weiterhin die Herausforderungen von heute und morgen.

ES GIBT NOCH IMMER VIEL ZU TUN!

  • NULL Akzeptanz für RÜCKFALL in „antike Rollenbilder“

  • Frauen stärken und fördern - auch in Zeiten der Pandemie!

  • Gleichberechtigung – Fairness auch in Zeiten der Pandemie!

  • #AmLimit#Homeoffice#Betreuungspflichten

  • #ChooseToChallenge#IWD2021#GÖDFrauen.stark.weiblich

Mehr zum Thema

News
01.06.2020

„Aus dem Bauch heraus“ handeln wird nicht immer positiv interpretiert.

Doch Forschungsergebnisse zum Darm beweisen das Gegenteil.

News-Archiv
27.02.2017

Das Jahr 2017 bringt für unsere KollegInnen und Familien, aber auch deren Angehörige, einige erwähnenswerte positive Veränderungen, für die wir uns stets eingesetzt haben. Somit tragen diese Neuerungen klar die Handschrift der GÖD.

News
02.10.2015

Frauenrecht ist nicht nur ein abstrakter Begriff; es ist vor allem eine persönliche Sache. Es geht dabei nicht nur um „uns“, sondern ebenso um mich und um dich.

News
01.04.2014

Als Frau kann man stolz sein, in der Verwaltung des Öffentlichen Dienstes zu arbeiten.

News
08.11.2020

Gewerkschaftliche Frauenarbeit für gesellschaftspolitische Themen vorantreiben.

News
08.11.2020

Homeoffice – Teleworking – Mobiles Arbeiten

News
06.08.2016

Stellen Sie sich vor, Sie hätten eine 15-jährige Tochter, deren sehnlichster Wunsch es ist, Gartenbaulehrling zu werden. Sie helfen Ihrer Tochter, eine passende Lehrstelle zu finden, und sind sehr zufrieden, dass das nach einiger Zeit gut gelingt. Die Lehrstelle ist im selben Bundesland, und der Weg von der Wohnung zur Lehrstelle ist gut bewältigbar. Die Eltern sind Inhaber eines Holzbearbeitungsbetriebes und sehr froh, dass die Tochter sich für einen „praktischen Beruf“ entschieden hat.

News
05.07.2017

Der GÖD-Bereich Frauen veranstaltet jährlich Seminare zur Fortund Weiterbildung für GÖD-Funktionärinnen, Personalvertreterinnen und Betriebsrätinnen.